Türkische Kekse mit Pistazien und Mandeln – Pastane Un Kurabiyesi

Hallo ihr Lieben wer noch nie türkische Kekse gegessen hat, sollte dies unbedingt mal nachholen. Sie sind so köstlich und zerfallen im Mund. Sind absolut nicht vergleichbar mit Mürbeteig Keksen. Diese hier, haben eine total andere Konsistenz. Yummy yummy.

Zutaten für ca. 40 Kekse

Für den Teig:

  • 250 g weiche Butter oder Margarine
  • 450 g Mehl
  • 120 g Puderzucker
  • ½ TL Vanillepaste
  • 75 g Speisestärke
  • 50 ml Öl

Außerdem:

  • 150-200 g Vollmilchkuvertüre (oder auch andere Schokoladen Sorten)
  • 50 g gemahlene Pistazien
  • 50 g Kokosraspel
  • 50 g gehackte Mandeln

Zubereitung:

  1. Zunächst werden Butter, Puderzucker und Vanillezucker ca. 5 Minuten lang schaumig geschlagen. Danach kommen Mehl und Speisestärke hinzu und werden mit den Händen zu einem homogenen Teig verknetet. Am besten klappt das auf einer Arbeitsplatte. Falls der Teig nicht zusammenkommen sollte nach ca. 5 Minuten kneten, können 1-2 EL Öl hinzugefügt und weitergeknetet werden.
  2. Der Teig ist direkt einsatzbereit und muss vorher nicht in die Kühlung. Ich entnehme mit dabei immer Mandarinengroße Stücke und forme sie zu einem 1,5-2 cm dicken Strang. Dann fahre ich mit einer Gabel über den Strang um schöne Muster reinzuziehen. Nun wird der Strang in Rauten geschnitten und mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben.
  3. So kommen die Kekse bei 150°C Ober- und Unterhitze für etwa 25-30 Minuten lang in den Backofen. Nach der Backzeit, sollten sie keine Färbung bekommen haben. Sie müssen weiß bleiben. Ansonsten schmecken sie nicht.
  4. Wenn die Kekse abgekühlt sind, kann dekoriert werden. Dafür werden sie bis zur Hälfte in geschmolzene Vollmilchschokolade getunkt und in gemahlenen Pistazien, Kokosraspeln und gehackten Mandeln gewälzt.  So kommen sie zurück auf das Backblech, bis die Schokolade fest wird.
  5. Jetzt können sie entweder sofort verputzt werden oder luftdicht in Keksdosen verpackt werden. Sie halten sich ca. 2 Wochen lang. Lasst sie euch schmecken ☺
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.