Kemalpasa Tatlisi – Türkisches Dessert

Kemal Pasa Tatlisi – Türkisches Dessert

 Zutaten für 30-35 Stück

 Für den Zuckersirup:

  • 500 ml heißes Wasser
  • 500 g Zucker
  • 1 TL Zitronensaft

Für den Teig:

  • 250 g Grieß (egal welcher)
  • 250 g Mehl
  • 250 g Süzme Yogurt (Türkischer Joghurt mit 10 % Fettgehalt)
  • 100 g Öl
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker

Außerdem:

  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • Gemahlene Pistazien
  • Kokosraspel

IMG_3219IMG_3224IMG_3217

Zubereitung:

  1. Zunächst wird der Zuckersirup zubereitet. Dafür werden alle Zutaten in einen Topf gegeben und der Zucker wird auf dem Herd zum Schmelzen gebracht. Den Sirup nicht aufkochen lassen. Wenn der Zucker geschmolzen ist, ist der Sirup auch schon fertig und sollte vollständig auskühlen.
  2. Danach geht es weiter mit dem Teig. Dafür werden Ei, Joghurt, Vanillezucker und Öl in einer Schüssel verquirlt. Anschließend kommen Mehl, Grieß und Backpulver hinzu und werden per Hand oder Küchenmaschine eingeknetet bis ein glatter gleichmäßiger Teig entsteht.
  3. Nun werden Walnuss große Stücke aus dem Teig entnommen, zu Kugeln geformt und mit ausreichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gegeben. So werden sie dann bei 175 °C Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten goldbraun gebacken.
  4. Noch im heißen Zustand werden sie dann in eine Auflaufform umgefüllt, die kleiner ist, als das Backblech. So wird der kalte Zuckersirup auf das heiße Gebäck gekippt, die Auflaufform abgedeckt und das Gebäck eine Nacht ziehen gelassen.
  5. Danach kann dekoriert werden. Ich habe dafür Sahne mit Sahnesteif steif geschlagen und mit einem Spitzbeutel und einer Sterntülle über die Kemal Pasa Tatlis gespritzt. Zum Schluss habe ich gemahlene Pistazien darüber verteilt. Wer möchte kann auf die Sahne verzichten und direkt Pistazien und Kokosraspel über das Gebäck verteilen.
  6. Fertig ist das Kemal Pasa Tatlisi. Lasst es euch schmecken.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.