Bounty Kokos Torte – Bounty Cake

Bounty Kokos Torte – Bounty Cake

Für alle die nicht genug von Bounty bekommen, ist diese Torte ein Traum. Kokos und Schokolade. Ist das nicht perfekt?! 🙂

Zutaten für den Teig:

  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 200 g Öl
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Joghurt
  • 50 g Back Kakao
  • 100 ml Milch
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300 g Mehl

Zutaten für die Bountyfüllung:

  • 750 ml Milch
  • 11 EL Weichweizengrieß
  • 225 g Butter
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 350-400 g Zucker
  • 300 g Kokosraspel

Zutaten zum Tränken des Kuchenbodens:

  • 125 ml Milch
  • 4-5 EL Trinkkakao

Zutaten für die Ganache:

  • 100 ml Sahne
  • 125 g Zartbitterschokolade

Außerdem:

  • 4-5 Bounty Riegel

Zubereitung:

  1. Zunächst wird der Teig zubereitet. Dafür werden Mehl, Backpulver und Backkakao in einer Schüssel miteinander vermischt. In einer anderen Schüssel werden dann Eier, Zucker und Vanillezucker ca. 10 Minuten lang auf höchster Stufe eures Handmixers oder eurer Küchenmaschine weiß cremig geschlagen. Dann werden Joghurt und Öl hinzugegeben und kurz dazu gemixt. Nun kommt die Mehlmischung hinzu und wird vorsichtig untergehoben. Der Teig wird dann in eine ausgefettete und bemehlte 26 cm große Springform gefüllt und im vorheizten Ofen erst mal bei 180 °C Ober- und Unterhitze für ca. 20 Minuten gebacken. Anschließend wird die Temperatur auf 150 °C runter gestellt und der Kuchen darf für weitere 10-15 Minuten weiter backen. Dann sollte der Kuchen komplett auskühlen.
  2. Jetzt kann die Bountyfüllung zubereitet werden. Dafür werden alle Zutaten, außer den Kokosraspeln, in einen Topf gegeben und unter ständigem Rühren zum Kochen gebracht. Nachdem die Masse aufgekocht ist, wird sie unter ständigem Rühren 3-4 Minuten köcheln gelassen. Dann wird der so entstandene Grießbrei in eine große Schüssel umgefüllt und mit den Kokosraspeln vermengt. Bevor es dann weitergehen kann, sollte die Füllung lauwarm abkühlen.
  3. Zum Tränken des Kuchenbodens wird die Milch mit dem Trinkkako vermischt, der Kuchen längst durchgeschnitten und die eine Kuchenhälfte schon mal mit der Hälfte der Flüssigkeit getränkt. Nun kann der Kuchenboden mit einem Tortenring umschlossen und mit der Hälfte der Bountyfüllung befüllt werden. Nun kommt der zweite Kuchenboden darüber und wird an der Oberseite mit einem Zahnstocher mehrfach eingestochen und die restliche Flüssigkeit darüber verteilt. Nun kann noch die restliche Bountycreme über den Kuchen gestrichen werden.
  4. Der Kuchen muss dann über Nacht im Kühlschrank durchziehen.
  5. Für die Ganache wird die Sahne kurz zum aufkochen gebracht, die Zartbitterschokolade in kleinen Stückchen hineingegeben, 5 Minuten ruhen gelassen und dann solange miteinander verrührt, bis sich Sahne und Schokolade vollständig miteinander verbunden haben. Die Ganache sollte dann ebenfalls über die Nacht auskühlen, allerdings bei Zimmertemperatur.
  6. Am nächsten Morgen wird die Ganache dann hell aufgeschlagen, in einen Spritzbeutel gefüllt und rund um die Bountytorte herum getupft. Wer möchte kann noch ein paar Bountys in Würfel schneiden und über die Schokotupfer geben. Fertig ist der Bounty Kuchen.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.