Käsekuchen – Genau so muss er sein

Käsekuchen – Genau so muss er sein

Hallo ihr Lieben. Heute habe ich einen klassischen Käsekuchen für euch. Das ist das Beste Rezept das ich kenne. Genau so muss er sein.

Zutaten

Für den Boden:

  • 1 Eigelb
  • 150 g kalte gewürfelte Butter
  • 300 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL kaltes Wasser

Für die Füllung:

  • 6 Eigelb
  • 6 Eiweiß
  • 750 g Quark
  • 250 g Saure Sahne
  • 250 g zerlassene Butter (nur noch lauwarm)
  • 250 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 5 EL Milch
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Zunächst wird der Boden zubereitet. Dafür werden alle Zutaten, bis auf das Wasser, leicht krümelig geknetet. Danach kommt das Wasser hinzu und die Masse wird zu einem glatten Mürbeteig geknetet. Das kann ein bisschen dauern. Nicht verzweifeln, wenn die Zutaten nicht gleich zusammenkommen.

Eine 26er Springform wird mit Backpapier ausgekleidet, die Ränder eingefettet und mit Mehl ausgestreut. 2/3 des Teigs wird auf den Kuchenform Boden glatt angedrückt. Das restliche Drittel wird zu einer Wulst geformt und ringsherum an den Rand der Form gedrückt. Der Teig wird dabei so weit wie möglich nach oben geformt. Mit einer Gabel werden Löcher in den Boden rein gestochen und der Kuchenboden für ca. 20 Minuten in den Kühlschrank gestellt.

In der Zwischenzeit wird die Füllung zubereitet. Dafür wird das Eiweiß mit der Prise Salz steif geschlagen. In einer anderen (großen) Schüssel, werden Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Milch und Butter verrührt. Anschließend kommen Quark und Saure Sahne dazu, werden gut eingerührt. Jetzt werden Mehl, Vanillepuddingpulver und Backpulver hinein gerührt. Zum Schluss wird das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unter die Käsecreme gehoben.

Die Füllung wird in die Form verteilt und der Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft für zunächst 25 Minuten gebacken. Nach dieser Backzeit kommt der Kuchen aus dem Ofen. Damit der Kuchen später keine Risse bekommt, kommt jetzt ein Trick. Mit einem scharfen Messer wird zwischen Mürbeteigrand und Quarkcreme ca. 1 cm tief ringsherum eingeschnitten. Dann wandert der Kuchen für weitere 40-50 Minuten in den Backofen.

Bevor ihr ihn aus der Springform löst, sollte der Kuchen vollständig auskühlen. Damit er die richtige Konsistenz erhält, muss er ca. 2-3 Stunden (noch besser über Nacht) im Kühlschrank ruhen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.